violet

Zuliefern - aber fair! Was das Lieferkettengesetz in der Ernährung verändern kann und unser Beitrag

Ob international – Palmöl, Kakao, Kaffee. Oder vor Ort – Spargel, Erdbeeren oder Fleisch. Wie fair sind die Lieferketten und damit die Arbeitsbedingungen unserer Kolleg*innen in der Lebensmittelindustrie?

Seit Januar 2024 gilt das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten – kurz Lieferkettengesetz – auch in Betrieben mit mehr als 1.000 Beschäftigten. Aber indirekt verpflichtet das Gesetz auch alle kleineren Betriebe zur Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten. Nämlich dann, wenn sie als Zulieferer Teil einer Lieferkette sind. Eine große Chance also, um faire Arbeitsbedingungen durchzusetzen: national wie international.

Betriebsräte und Wirtschaftsausschüsse stehen mit in der Verantwortung. Es braucht ein transparentes betriebliches Risikomanagement, Beschwerde- und Abhilfeverfahren. Kurz: Unsere praktische Solidarität über das eigene Werkstor hinaus. Das dreitägige Seminar möchte euch dabei unterstützen.

Themen

  • Das deutsche (und europäische) Lieferkettengesetz – wie kam es dazu und was steht drin?
  • Woher bekommen wir als Betriebsräte Informationen zu den menschen- und arbeitsrechtlichen Situationen in den Ländern der Produktion, was sind verlässliche Quellen?
  • Wie sehen die neuen Gremien und Institutionen in den Betrieben aus, die eingerichtet werden müssen – von der Risikoanalyse bis hin zu Beschwerde- und Abhilfemaßnahmen?
  • Wie arbeitet die zuständige Kontrollbehörde, welche Sanktionen sieht das Gesetz vor?
  • Mit wem können Betriebsräte entlang der Lieferkette zusammenarbeiten – vom Feld über die verschiedenen Verarbeitungsschritte bis in den Lebensmitteleinzelhandel? Ein Produkt im Anwendungsfall…

Seminar nach § 37 Abs. 6 BetrVG

Termin finden und anmelden

Ausreichend Plätze verfügbar Noch wenige Plätze verfügbar Auf Warteliste eintragen Stand: 16:50 Uhr

Seminaranmeldung

Ausreichend Platz verfügbar

Zuliefern - aber fair! Was das Lieferkettengesetz in der Ernährung verändern kann und unser Beitrag dazu (NGG)

IG BCE Bildungszentrum Kagel-Möllenhorst, Grünheide (Mark)
Seminar-Nr. 242960

Teilnahmekosten: 1.108,00 Euro

Die Kosten fürs Seminar setzen sich zusammen aus:
594,00 Euro Seminar und Materialien
514,00 Euro Unterkunft und Verpflegung

Persönliche Daten

Anrede

Daten Deines Betriebs
Newsletter