Das Bildungszentrum in Kurzfassung

Seit 40 Jahren bietet das BZO Seminare und Tagungen vor allem für Arbeitnehmervertretungen aus dem Ernährungs- und Gastgewerbe an. Jährlich besuchen etwa 6500 Gäste unsere rund 300 mehrtägigen Veranstaltungen. Wir verstehen uns dabei als Schulungs- und Beratungszentrum, aber auch als Ort des kollegialen, betriebsübergreifenden Austauschs. Alle unsere Seminare und Tagungen richten sich an der konkreten Praxis in den Betrieben und Unternehmen aus.

Unsere Trainerinnen und Trainer stehen deshalb auch nach Abschluss eines Seminars für Beratungen bei der Umsetzung der Seminarergebnisse zur Verfügung. Neben den hauptamtlichen Trainerinnen und Trainern haben wir ein umfangreiches Netzwerk von Spezialisten unterschiedlichster Fachrichtungen aufgebaut, darunter auch erfahrene Betriebsratsmitglieder, Führungskräfte aus dem Bereich der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) sowie Management-Verantwortliche aus Betrieben der Ernährungsindustrie und den Fachverbänden des Lebensmittelgewerbes.

Alle unsere Seminare vermitteln Wissen im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG.

Selbstverständlich bieten wir auch viele Seminare an, die erforderliches Wissen im Sinne § 179 Abs. 4 SGB 9 vermitteln.

Über 40 Jahre BZO

Über 40 Jahre hat sich das BZO immer weiter entwickelt. Das es sich heute als ein modernes und leistungsfähiges Bildungszentrum präsentiert, ist der Verdienst aller beteiligter Mitarbeiter/innen. Stellvertretend für alle, die an der Entwicklung und dem Betrieb  des Hauses mitgewirkt haben beziehungsweise mitwirken, zeigen wir hier an dieser Stelle die drei Leiter des BZO.

Foto: Die Leiterin des Bildungszentrums Bärbel Feltrini mit ihren Vorgängern, Wolfgang Wolter (links) und Horst Brehm (rechts).